Der einarmige Bandit

von U. Meinhart

Wie ich auf den Film aufmerksam wurde
Eines Morgens, gegen 1 Uhr, kam ich gerade von der Spätschicht nach Hause, als ich schon von weitem ungewöhnliches Licht auf dem ehemaligen Gelände der Metallaufbereitung sah. Ich stellte mein Auto in die Garage und, da es eine laue Vorsommernacht war, machte ich mich noch mal los, der Sache nach zu gehen. Leider kam ich mit meinem Nachforschungen nicht sehr weit, denn um das ganze Gelände zu laufen, hatte ich wirkliche keine große Lust. Naja, dachte ich, wird schon nichts Weltbewegendes sein, und wenn doch, erfahre ich es sicher durch den Osendorfer Buschfunk!!  Ein paar Tage später lese ich in einer Zeitung, dass am Stadtrand von Halle einige Szenen eines Spielfilmes gedreht wurden. Fast zeitgleich erzählte mir auch ein Kollege davon, der in Leipzig wohnt, wo auch große Teile dieses Filmes gedreht wurden. Er hatte erfahren, dass es sich bei diesem Stadtrand um unser Osendorf handeln solle und der Film den Titel “Der einarmige Bandit” trägt. Nun wusste ich auch das ungewöhnliche Licht einzuordnen. Am nächsten Tag durchsuchte ich das Internet und fand zum besagten Film eine Homepage. Dort erfuhr ich auch, wer diesen Film dreht und betreut. So bin ich auf das Produktionsstudio “Schmidtz Katze” gestoßen. Ich nahm per Mail Kontakt auf und bekam recht schnell eine Antwort. So nahm unsere Idee, das Ganze auf www.osendorf.de zu veröffentlichen, langsam Gestalt an. Nun ist es also soweit, die Story wird hiermit veröffentlicht. Wir “Macher” von osendorf.de finden, das es schon erwähnenswert ist für Osendorf und stellen deshalb das Projekt hier vor. Am Ende erhielt der Film seinen endgültigen Namen: LIEBESSPIEL

 

Der Kinostart des Filmes ” LIEBES SPIEL” war am 26. Mai 2005 in Halle. Dort konnten die Osendorfer das Ergebnis der Dreharbeiten sehen.

Inhalt des Filmes

Der Zivildienstleistende Morten verliebt sich in Theresa, wird jedoch nicht schlau aus ihrem Verhalten. Mal ist sie für Tage verschollen, mal taucht sie plötzlich mitten in der Nacht bei ihm auf. Als Morten feststellt, dass Theresa ihn anlügt, ist sein Misstrauen geweckt. Heimlich folgt er ihr in ein Spielcasino und findet heraus, dass Theresa eine abhängige Automatenspielerin ist. Morten stellt Theresa zur Rede. Es kommt zum Streit und zur Trennung. Doch bereits am nächsten Tag kehrt Theresa zu Morten zurück und verspricht, ein für alle Mal mit dem Spielen aufzuhören. Während Morten es daraufhin schafft, sich von seinen Eltern zu emanzipieren, zieht es Theresa zurück an die Spielautomaten.